Infos

März 2011

MAX KRABBELT! Jetzt auch vorwärts.

Die Gefühlsregungen werden auch Zusehens besser. Er hat uns zum ersten Mal auf Blickkontakt angelacht.

Da sich jetzt nach den ersten vier Wochen positive Reaktionen auf das Medorrhinum gezeigt haben, dürfen wir endlich beginnen, das Medikament Sabril auszuschleichen. Über zwei Monate reduzieren wir jeweils alle drei Tage, zuerst die Morgenration, dann die Abendration um 75mg. Ich bin in die Apotheke, um mir passende Rationen abwiegen zu lassen, aber nachdem die Reduktion nicht von einen Arzt autorisiert ist, etwas belehrend behandelt worden… Die Portionierung für die nächsten zehn Tage hat mich dann auch noch 70,- Euro gekostet. Daher messe ich den Rest, mit Augenmaß selbst ab. Klappt ganz gut.

Jetzt sind wir natürlich sehr gespannt, was sich tut! Eine Restangst vor wieder kehrenden Anfällen bleibt, fühle mich aber mental gewappnet, weil ich ja weiß wofür sie sind. Außerdem freue ich mich riesig auf MEIN Kind und bin froh wenn in diesen von Medi´s lahmgelegten Körper wieder Leben kommt und er mich auch wieder wahr nimmt!

Die Nick´s sind heftiger geworden, aber auch mal einen Tag gar keine.

Der Stuhl wir auch deutlich mehr. Teilweise drei Mal am Tag und immer öfter weich.